Donald Wellman: poem translations from Yvan Goll

  Donald Wellman

  Four poems from

  Neila, Evening Song: Last Poems of Yvan Goll
German versions: Yvan Goll, Die Lyrik in vier Bänden. Band II. Liebesgedichte. 1917-1950, hg. u. kommentiert v. Barbara Glauert-Hesse im Auftrag der Fondation Yvan et Claire Goll, Saint-Dié-des-Vosges. Argon Verlag, Berlin 1996. © Wallstein Verlag, Göttingen.
Totenchemie

In den Retorten des Traums

Wächst gelb rot gelb

Die Fieberblume

Und Tollkirsche der Angst

An den Abhängen der Finsternis

Nächtliche Chemie des Blutes

Torkelnde Eiterkelche

Von Träne betaut

Die ihr den mageren Schlaf verzehrt

Atmet langsamer ihr Kranken

An dem verwundeten Wand

Vögel aus Asche setzen sich euch auf die Hände

In den brüchigen Fingern

Bröckelt der letzte Tag

Stunden

Schwere Königinnen eines Mittags

Goldgesalbte

Wie ihr mir engegenlächelt

Mit Palmen mich versöhnt

Ihren Sohn

Doch wehe wenn ich euch von euren Wagen

Nicht in meine Nesseln niederzerre

Eure Augen eure Räder

Rasseln mich in dunkeln Staub

Stunden

Magre Wandlerinnen gegen Abend

Death-chemistry

In the alembic of the dream
You turn yellow red yellow
Fever blossom
And belladonna of anxiety
On the slopes of darkness

Blood’s night-chemistry
Reeling puss-cup
Dewy with tears
That drain her worn-out sleep

Breathe slowly you sick ones
At the wounded wall
Birds from ashes settle themselves on your hands
On your fragile fingers
The last day crumbles

Hours
Stern queens of an afternoon
Anointed with gold
How you laugh at me
Shame me with palms
Your son

What sorrow if I don’t drag you from your wagon
down into my nettles
Your eyes your wheels
Rattle me in dark dust
Hours
Worn-out wanderers near evening

 

Ich baute dein Haupt in hunderttausend Arbeitertagen

Es sollte ragen über der Wüste des täglichen Todes

Zahllose Sklaven brannten die roten Ziegel deiner Gestalt

Mit sonnenuntergangsleitern gelangten die Mauer zu deinen Augenhölen

Und legten die Kuppeln aus mit Goldmosaik der Nächte

Juweliere fügten dann die Augäpfel von Kohle und Kristall hinein

Diese schwebten wie die ewiger unsichere Waage

In der sich Feuer und Wasser messen

Die Elemente der Leidenschaft

Dein Mund der wahr- und irrsprach

Schallte von Echo der salzigen Brunnen

Zuletzt wurde der Urbaum des Haupthaars gepflanzt

In dem des Sommers Urlaub schnell verstrich

Die Vögel zwitscherten viele Jahrtausende klein

Bis seine mächtigen Wurzeln mein Herz erreichten

Und in einem Kusse erschöpften

In a hundred thousand work days I build your head

It must tower above the wasteland of daily death

Numberless slaves bake the red brick of your body

With sunset ladders they reach the walls of your eye sockets

And lay the cupolas with the gold mosaic of night

Jewelers then line the apple of the eye with kohl and crystal

They suspend these like eternal unsteady scales

In which fire and water are measured

The elements of sorrow

Your mouth of true and wandering speech

Rings with the echo of salty springs

At last the ancestor tree of your tresses was planted

In which summer holidays quickly thin out

The birds twittered for many small centuries

Until their powerful roots reached my heart

And exhausted themselves in a kiss

 

Wasser Zaubergesicht Ahnungen gelb durchzuckt

Von welchen Billionen Tränen das Salz

Hat dich auf immer zum Meer gemacht

Zum fühllosen unter dem Flug des Unrast-Vogels?

Über dir hängt die Zeit die weiße Zeit

Und rundet sich und altert in deinem metallenen Spiegel

In dem sich Sterne und Mond verschauen

Grübelnd um die Gründe und Beschlüsse der Tiefe

In den Wellen welkt die Zeit sie altert in der Furcht

Altert in deinen Augen in unsrer Uhr

Und wir verschwenden Tränen und Zeit

Wohl wissend daß wir zeitlos lieben

Es ist später als die Uhr gedacht

Die du weiter liegst im Fenster des Abends

Und aus den Brunnen steigen die frühesten Ritter

Ihr all gefangen im Eise der Zeit

Geliebte siehst du wie ich

Die Mütter alle mit offenen Schleiern

Auf den Bänken deines Brustraums

Sitzend singend keifend

Zuschauerinnen deines blutigen Dramas

Wie sie mit Masken nach dir zischen

Du liegst in den Ruinen des Abends

Mit Flammen als Bekleidung

Und mit der Uhr als einzigen Nahrung

Water magic-foreboding face streaked with yellow
From what billion tears has the salt
Always carried you to the sea
To unraveled feelings under the wing of a skittish bird?

Above you hangs time empty time
And grows round and alters you in your metal mirror
In which stars and moon show themselves
Brooding over abyssal causes and resolutions

Boiling time shrivels changes into dread
Changes in your eyes into our clock
And we squander tears and time
Knowing well that we love beyond time

It’s later than the imagined clock
That you lay again upon the evening window
And out of the springs the earliest riders climb
All of you imprisoned in the ice of time

Beloved do you see as I do
The mothers with open veils
On the banks of your chest
Sitting singing scolding
On-lookers of your bloody dramas
How wearing masks they hiss at you

You lie in the ruins of evening
Clothed in flames
And with the clock as the only nourishment

 

Dein Leib war ein Baum

Zuschauerinnen deines blutigen Dramas

Riesen Vater der Erde

Dein Antlitz bärtiges Moos

Vater der Tiere, Vater der Winde

Und deine Augen von heraldischer Macht der Früchte

Die Mann in menschlichem Herbst schüttelt

Dein Grab war ein Vogelbau

Riesen Vater des Himmels

Ich pflückte ein Nest im Efeuskelett

Ein weiches Nest aus Feldschaum und Traumkraut

Kleiner Vater des Lächelns der Lerchen

Aus deiner Seele gewachsen

Die Wiege eines Gedicts

Your body was a tree
Giant father earth
Your visage of bearded moss
Father of animals, father of winds
And your eyes with the heraldic power of fruits
That people shake in human autumn

Your grave was built by birds
Giant father of heaven
I made a nest in the ivy stock
A soft nest of field mist and dream grass
Small father of the laughter of larks

From your soul grew
The cradle of a poem

 

 

Leave a Reply